Zur Förderung der sprachlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Fach Englisch und zur Vertiefung der Kenntnisse in der für die internationale Verständigung und das Studium und Berufsleben so wichtigen englischen Sprache und Kultur des Landes hat das Gocher Gymnasium im Schuljahr 2007 / 2008 einen bilingualen Bildungsgang eingeführt.

Info Bilingualer Zweig

Download

Stundentafel (bis Schuleintritt 2015 / 2016)

Zunächst werden die Schüler des bilingualen Zweigs in Klasse 5 und 6 verstärkt in Englisch unterrichtet (6 bzw. 5 statt 4 Stunden Englisch pro Woche), um ihre Sprachkompetenz zu fördern und um für alle die Grundlagen für den Sachfachunterricht in der englischen Sprache zu schaffen. Erste Bausteine der Sachfächer werden schon im Englischunterricht der Klasse 5 und 6 aufgegriffen, die Sachfächer selbst werden jedoch noch in deutscher Sprache unterrichtet.

Ab Klasse 7 werden die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Erdkunde, Politik und Geschichte dann stufenweise in englischer Sprache unterrichtet. Die genaue Stundenverteilung zeigt die folgende Tabelle:

  5 6 7 8 9
           
Förderunterricht 1-2* 1* 1* 1* 1* 
Summe 31-32 31-32 31-32 33-34 33-34
Deutsch 4 4 4 4 3
           
Geschichte   2   2 bili
Erdkunde 2   3 bili   2 bili
Politik   2   3 bili 2 bili
           
Mathematik 4 4 4 4 3
           
Biologie 2 2 2   2
Chemie     2 2 2
Physik 2     2 2
           
Englisch 6 4-5 4 3 3
Französisch / Latein   4 4 3 3
           
Kunst 2 2 2   1
Musik 2 2   2 1
           
Religion / PPL 2 2 2 2 2
           
Sport 4 2 4 3 2
           
WPBII (IF / BC Ök)       3 3
Nl als 3. Fremdsprache       3 3

* Die individualisierten Stunden werden wie folgt realisiert:

  • in der 5 haben die Schüler ggf. Deutsch Förderunterricht
  • in der 6 wird eine Englischstunde individualisiert erteilt (regelmäßiger Wechsel eines Teils der Klasse)
  • in der 7 wird die Freiarbeit vierzehntägig mit der halben Klasse durchgeführt, so dass jeder Schüler einmal alle 4 Wochen nachmittags frei hat
  • in der 8 und 9 wird der Förderunterricht individualisiert unterrichtet

Änderung des bilingualen Bildungsganges ab dem Schuljahr 2016/17

Nach einer mehrjährigen Erprobungsphase und zahlreichen Rückmeldungen von Eltern, Schülern und Lehrern ist das Konzept des bilingualen Unterrichts in einigen Punkten überarbeitet und angepasst worden. Mit Beginn des Schuljahres 2016 / 17 werden deshalb folgende Änderungen umgesetzt, die für alle ab diesem Schuljahr aufgenommenen neuen 5er-Schüler gelten:

  • in der Jahrgangsstufe 5 und 6 wird keine Differenzierung in „bilinguale Klasse“ und „Regelklasse“ mehr vorgenommen. Die bisher bei der Anmeldung für Klasse 5 fällige Entscheidung für einen der beiden Zweige entfällt.  Alle Schüler haben in Klasse 5 und 6 die gleiche Stundentafel und lernen im Klassenverband.
  • in der Jahrgangsstufe 5 und 6 erhalten alle Schüler verstärkt Englischunterricht (jeweils 5 statt 4 Stunden) sowie Mathematikunterricht (in Klasse 5 eine Stunde mehr). Bei Bedarf wird anstatt einer Freiarbeitsstunde Förderunterricht in Deutsch erteilt.
  • die Entscheidung für oder gegen den bilingualen Zweig wird erst Ende Klasse 6 getroffen, in Absprache mit den Eltern, Schülern und unterrichtenden Lehrern und unter Berücksichtigung des aktuellen Notenbildes. Durch die Verlagerung der Entscheidung vom Zeitpunkt der Anmeldung an unserer Schule hin zum Ende der Klasse 6 ist eine verlässlichere Prognose hinsichtlich der Eignung aller Schüler für die unterschiedlichen Bildungszweige der Schule möglich.
  • mit Beginn der Klasse 7 werden die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer sukzessive bilingual erteilt: Erdkunde (in 7 dreistündig, in 9 zweistündig), Politik (in 8 dreistündig, in 9 zweistündig) und Geschichte (in 9 zweistündig) - von der Stundenzahl wie bisher. Jedoch wird ab dem Schuljahr 2016/17 ein zusätzliches Kurssystem eingeführt, wie es auch schon bei der Realisation der zweiten Fremdsprache (ab Kl. 6) und des Wahlpflichtbereichs II (ab Kl. 8) angewandt wird. Das heißt:
    • in Klasse 7 jeweils Erdkundekurse bilingual (3-stündig) und auf Deutsch (2-stündig plus 1 Stunde Physik),
    • in Klasse 8 jeweils Politikkurse bilingual (3-stündig) und auf Deutsch (2-stündig plus 1 Stunde MINT),
    • in Klasse 9 jeweils Geschichtskurse bilingual (2-stündig) und auf Deutsch (2-stündig)

Stundentafel (ab Schuleintritt 2016/17)

Die Stundentafel für den bilingualen Bildungsgang sieht dann ab dem Schuljahr 2016/17 wie folgt aus: 

  5 6 7 8 9
           
Förderunterricht    2*  0,5*  0,5*  0-1*  0-1* 
Summe 32 31,5 31,5 33-34 33-34
Deutsch 4 4 4 4 3
           
Geschichte   2   2 bili
Erdkunde 2   3 bili   2 bili
Politik   2   3 bili 2 bili
           
Mathematik 5 4 4 4 3
           
Biologie 2 2 2   2
Chemie     2 2 2
Physik 2     2 2
           
Englisch 5 5 4 3 3
Französisch / Latein   4 4 3 3
           
Kunst 2 2 2   1
Musik 2 2   2 1
           
Religion / PPL 2 2 2 2 2
           
Sport 4 2 4 3 2
           
WPBII (IF / BC Ök)       3 3
Nl als 3. Fremdsprache       3 3

* Die individualisierten Stunden werden wie folgt realisiert:

  • in der 5 haben die Schüler entweder Freiarbeit oder Deutsch Förderunterricht
  • in der 6 und 7 wird die Freiarbeit vierzehntägig mit der halben Klasse durchgeführt, so dass jeder Schüler einmal alle 4 Wochen nachmittags frei hat
  • in der 8 und 9 wird der Förderunterricht individualisiert unterrichtet

Oberstufe 

Mit dem Übergang zur Oberstufe können sich die Schüler dann entscheiden, ob sie den bilingualen Bildungsgang fortführen oder beenden möchten. In der Oberstufe wird weiterhin ein Sachfach (Erdkunde oder Geschichte) bilingual angeboten. Das Angebot richtet sich nach Schülerinteresse und verfügbaren Fachlehrern. Darüber hinaus müssen die Schüler Englisch als verpflichtendes Fach belegen – in der EF als Grundkurs, in der Q1 und Q2 als Leistungskurs. Das bilinguale Sachfach wird dann automatisch 3. oder 4. Abiturfach. Haben die Schüler den bilingualen Bildungsgang von Anfang bis Ende belegt, erhalten sie eine Bescheinigung auf dem Abiturzeugnis.

Darüber hinaus können Schüler des bilingualen Zweigs sehr einfach am CertiLingua Exzellenzlabel teilnehmen, welches den Zugang zu internationalen Studiengängen erleichtert und von Sprachprüfungen befreit.

Der bilinguale Unterricht in der Oberstufe steht auch für interessierte Schüler offen, die in der Unter- und Mittelstufe nicht am bilingualen Zweig teilgenommen haben. Jedoch erhalten sie am Ende keine Bescheinigung über die Teilnahme am bilingualen Bildungsgang.

Bisherige Erfahrungen

In den letzten Jahren konnten jeweils ein bis zwei bilinguale Klassen pro Jahrgang eingerichtet werden. Der Arbeitsaufwand im Vergleich zum mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig ist zwar geringfügig höher, jedoch hat sich gezeigt, dass die Schüler im Bereich der Sprachkompetenz und des Ausdrucksvermögens am Ende der Klasse 9 einen deutlichen Vorsprung im Vergleich zu den nicht-bilingualen Schülern besitzen.

Kollegenliste

GL: Herr Gleumes (E, Sw)
KN: Herr Kellner (E, Ek)
KÖ: Frau Köhler (E, Ek)
MR: Frau Mairowski (E, Ge)
PE: Herr Dr. Peters (E, Ge)

© 2017 Städtisches Gymnasium Goch
Kontakt | Impressum | Login

© 2017 Städtisches Gymnasium Goch
Kontakt | Impressum | Login