Der Grundgedanke des Sportunterrichts in Nordrhein-Westfalen basiert auf dem sogenannten Doppelauftrag, nach dem eine individuelle Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport sowie eine Erschließung der Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur erfolgen soll. Darauf basierend nimmt der Sport am Städtischen Gymnasium Goch einen hohen Stellenwert ein: Nicht nur der Sport als Unterrichtsfach, sondern auch als Arbeitsgemeinschaft, in der Schulmannschaft, als Pausensport, bei Wettkämpfen, in denen Schülerinnen und Schüler gegen Lehrer antreten, und bei Klassenvergleichskämpfen, z.B. beim Sport- und Spielefest am Ende eines jeden zweiten Schuljahres.

Ausstattung

Durch die besonders guten und vielseitigen Sportstätten des Gymnasiums kann ein abwechslungsreicher, schülergerechter und lehrplanadäquater Unterricht gegeben werden. Es stehen eine sehr gut ausgestattete Dreifachsporthalle, ein Leichtathletikplatz mit Tartanbahn, ein großer und ein kleiner Kunstrasenplatz sowie ein Ascheplatz zur Verfügung. Für den Schwimmunterricht wird das Schwimmerbecken im Schwimmbad GochNess genutzt. >> Sportmöglichkeiten

Sport als Unterrichtsfach

Sport in der Sekundarstufe I

In den fünften Klassen wird der Sportunterricht vierstündig, in den Klassen sieben und acht dreistündig und in den sechsten und neunten Klassen zweistündig erteilt (>> Stundentafel). Maßgebend für die Gestaltung des Unterrichts sind die Bewegungs- und Inhaltsfelder, die im schulinternen Lehrplan auf Grundlage der Kernlehrpäne NRW konkret dargestellt sind. Um weitere Lern- und Leistungsbereitschaft zu fördern werden Klassenturniere, z.B. das Brennballturnier der Klasse 5, und Spiele Lehrerinnen und Lehrer gegen Schülerinnen und Schüler durchgeführt. Außerdem sind die Bundesjugendspiele und die Erbringung von Ausdauerleistungen im zweijährigen Wechsel fest im Sportunterricht verankert.

Sport in der Sekundarstufe II

In der Einführung- und Qualifikationsphase wird der Sportunterricht dreistündig erteilt (>> Stundentafel). Entsprechend ihrer individuellen Interessen können die Schülerinnen und Schüler zwischen verschiedenen Profilkursen, welche immer Individual- und Mannschaftsportarten beinhalten, ihren Schwerpunkt wählen.

Bundesjugendspiele

Die Bundesjugendspiele finden an unserer Schule alle zwei Jahre statt und bieten den Schülerinnen und Schülern vielfältige Erfahrungen und Erlebnisse. So wird beispielsweise ein unter offiziellen Bedingungen durchgeführter Leichtathletikwettkampf durchgeführt, der nicht nur laut Lehrplan eine wichtige Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler ist. Ein großer Vorteil der Bundesjugendspiele liegt im großen Ansporn durch den Wettkampfcharakter, von welchem die Schülerinnen und Schüler in Bezug auf ihre Leistung durchweg profitieren.  Die Schülerinnen und Schüler wachsen an diesem Tag über sich hinaus und erleben einen erfolgreichen Tag gemeinschaftlichen Sporttreibens.

Sport- und Spielefest

In jedem zweiten Jahr, in welchem keine Bundesjugendspiele stattfinden, treten alle Klassen der Sekundarstufe I zum Sport- und Spielefest an. Jahrgangsstufenintern kämpfen die Klassen in den unterschiedlichsten Disziplinen gegeneinander. Beim Fahrrad-Geschicklichkeitsparcours, bei der Pendelstaffel, beim Sommer-Biathlon und weiteren Wettkämpfen muss jedes Klassenmitglied sein Bestes geben, um für die Klasse möglichst viele Punkte zu holen und damit Jahrgangsstufensieger zu werden. Dieses Erlebnis ist ein Highlight am Ende des Schuljahres, bei dem der Spaß und die Gemeinschaft der Klasse im Vordergrund stehen. >> Zur Bildergalerie

Außerunterrichtliche Angebote des Schulsports

Sport-AG

Der sportliche Schwerpunkt unserer Schule zeigt sich auch in den zahlreichen sportiven Arbeitsgemeinschaften, in denen die Schülerinnen und Schüler bereits in der Sekundarstufe I ihrem individuellen Interesse für eine Sportart nachkommen können. Sichtung und Förderung spielen hierbei eine ebenso große Rolle wie die breitensportliche Orientierung.

Sporthelfer

Eine Ausbildung zu Sporthelfern, die bei der Durchführung von Sportaktivitäten verantwortlich mitwirken können, wird seit dem Schuljahr 2012/13 durchgeführt.

Sportförderunterricht

Der neu eingerichtete Sportförderunterricht geht auf die besonderen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 mit psychomotorischem Förderbedarf ein. Spielerisch und ohne Leistungsdruck wird in Kleingruppen kleinschrittig auf eine Verbesserung der sportlichen Handlungsfähigkeit hingearbeitet.

Kollegenliste

BA: Herr Baak (Ek, Sp)
BE: Frau Beeck (Sp)
BL: Herr Blasberg (Bi, Sp)
KE: Herr Kerkhoff (Ek, Sp)
MÖ: Frau Mölders (Sp, Ge)
NE: Frau Nebelung (Nl, Sp)
RS: Frau Ruhs (D, Sp)
SW: Herr Schwiertz (Sw, Ge, Sp, eR)

© 2017 Städtisches Gymnasium Goch
Kontakt | Impressum | Login

© 2017 Städtisches Gymnasium Goch
Kontakt | Impressum | Login