Nach dem RdErl. des Ministeriums für Schule, Jugend und Kinder vom 15.01.2004 – 522-6.08.0315 möchten die Fachschaften Erdkunde und Politik/Sozialwissenschaften die sich bietende Gelegenheit nutzen, im Wahlpflichtbereich II der Jgst. 8/9 ein neues Angebot mit dem Schwerpunkt im Bereich der ökonomischen Bildung zu schaffen.

Gerade das Thema „Wirtschaft“ sollte in der heutigen Zeit mit den immer komplizierteren und schwieriger zu durchschauenden Abläufen den Schülerinnen und Schülern zielgerichteter vermittelt werden als dies in den einzelnen gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, auch aufgrund der Stundenvolumenkürzungen im Zusammenhang mit G 8 (minus 2 Wochenstunden in Politik und Erdkunde), möglich ist.

Der Unterricht im Fach „Ökonomie“ soll die relevanten Kompetenzen, die für das Handeln in wirtschaftlich bestimmten Situationen erforderlich sind, vermitteln: Sachkompetenz, Urteilskompetenz, Entscheidungs-/Handlungskompetenz. Dazu werden auch methodische Fähigkeiten benötigt, um sich in neuen ökonomisch bestimmten Situationen orientieren und das eigene Weiterlernen organisieren zu können. Das Ganze wird aus wirtschaftsgeographischer Sicht dadurch erleichtert, dass der Bezugsraum die nähere und weitere Umgebung des Heimatortes Goch ist, sodass sich zahlreiche lokale Anknüpfungspunkte auf verschiedenen Betrachtungsebenen ergeben werden.

Unterrichtsmodell „Ökonomie“:

Fächerverbindendes Unterrichtsangebot aus Erdkunde, Politik und Wirtschafts-/Sozialwissen-schaft, das den Wirtschafts- und Kulturraum Unterer Niederrhein bzw. die Euregio (Europäische Region) Rhein-Waal-Maas - zentral gelegen zwischen dem Ruhrgebiet und der Randstad Holland - vielschichtig untersucht.

Jgst. Wirtschaftsgeographie Wirtschaftspolitik
8/I Kartierung und Analyse des Einzelhandels in Goch; Wirtschaftsstruktur in Goch und Umgebung

Verbraucherschutz

Wie funktioniert Werbung?

Jugend- und Verbraucherschutz

8/II

Grenzüberschreitender Wirtschaftsraum Regio Rhein-Waal-Maas:

Bedeutung der Verkehrsinfrastruktur für den Logistikstandort (Straße, Schiene, Wasser):

A 57, Betuwe-Linie, Rheinhafen Emmerich; grenzüberschreitende Migration,

Blumen und Gemüse vom Niederrhein, Güterverkehrszentrum (GVZ) Venlo

Markt

Wie funktioniert Marktwirtschaft? (Akteure: Unternehmer, private Haushalte, Staat)

Von der Entstehung eines Konsumgutes bis zum Verbrauch

Der landwirtschaftliche Markt

(Erkundung)

9/I Ökonomie als Motor lokaler und internationaler Prozesse (mit Betriebserkundung eines Industriebetriebes): Standortfaktoren, Innovationen, Produktlebenszyklen, Strukturwandel, Subventionen, Arbeitsplatzverlagerungen, Mobilitätsbereitschaft, ABM-Maßnahmen

Geldpolitik

Welche Rolle spielt das Geld?

Inflation

Der Euro: Geschichte, Krise, Lösungen?

9/II

Umweltökonomie- eine Chance?

Verhältnis von Ökonomie und Ökologie am Beispiel des Kiesabbaus und des „Sanften Tourismus“; Ökologischer Fußabdruck oder: Nachhaltiges Wirtschaften und Kreislaufwirtschaft (Umgang mit den Ressourcen Wasser, Energie, Müll)

Arbeit

Arbeitslosigkeit – psychosoziale und gesellschaftliche Folgen

Arbeitslosigkeit als Folge des Strukturwandels

Zukunft unserer Arbeit

Kollegenliste

BA: Herr Baak (Ek, Sp)