Am letzten Freitag hieß es früh aufstehen für die Schüler der Niederländischkurse der Q1 und EF. Schon um 7.30 Uhr sollte es mit Frau Kaunat und Frau Nebelung losgehen in die niederländische Parlamentsstadt in der Provinz Zuidholland. Schon nach ca. 2 ½ stündiger Fahrt war man bereits angekommen und nach einem kleinen Spaziergang zur Innenstadt konnten hier die unterschiedlichen Führungen starten.

Die Schüler der EF wurden gemeinsam durch den „Binnenhof“ geführt (nach kurzem Besuch bei Königin Beatrix, siehe Foto).

 Exkursion den Haag 2017

Der historische Gebäudekomplex im Zentrum von Den Haag ist seit Jahrhunderten der Sitz des niederländischen Parlamentes. Da hier freitags die niederländischen Minister tagen, lief der Schülergruppe auch direkt der niederländische Finanzminister über den Weg. Das jahrhundertealte Gebäude der ersten Kammer beeindruckte mit seinem prunkvollen Saal genauso wie das moderne Gebäude der zweiten Kammer, in dem vom amtierenden Parlament über die neuen Gesetze abgestimmt wird. Um dieses Gebäude überhaupt betreten zu können, mussten alle sich einem intensiven Sicherheitscheck unterziehen, der ähnlich dem auf dem Flughafen ist.

Auch die Schüler der Q1 konnten auf ihrer Führung durch das Judenviertel viele wissens- und sehenswerte Details über die Zeit erfahren, in der hier vor dem zweiten Weltkrieg viele niederländische Juden lebten und ihre Geschäfte betrieben.

Exkursion den Haag 2017

Im Anschluss an die Führungen konnten alle Schüler noch auf eigene Faust die schöne Stadt erkunden oder sich in Scheveningen am Strand den Wind um die Ohren pusten lassen, bevor es um 17 Uhr wieder gemeinsam Richtung Goch ging.

Wir bedanken uns beim Förderverein für die finanzielle Unterstützung dieser gelungenen Exkursion.