Die angekündigte Aktion „Promis für die Pause“ wird (leider) doch nicht in die Tat umgesetzt ... Trotzdem vielen Dank für die kreativen Vorschläge: von Emmanuel Macron, Christian Lindner und Donald Trump über Johannes Oerding, Guido Maria Kretschmer und Elyas M’Barek bis hin zu Buddha, Dr. Evil und DorFuchs. Und wer sich schon so auf die Autogrammstunden statt Unterricht gefreut hat, kann hier den Aprilscherz noch einmal nachlesen. Bis nächstes Jahr!

Aprilscherz 2019: Promis für die Pause 

Schüler kreischen, Smartphone-Taschenlampen erhellen romantisch das PZ, zum Schluss eine endlose Warteschlange für ein Autogramm – der Besuch von DSDS-Star Lukas Kepser am vergangenen Mittwoch war für das GoGy ein unvergessliches Ereignis. Auch Schulleiter Dr. Christoph Peters zeigte sich begeistert und würde sich freuen, wenn weitere prominente Persönlichkeiten die Pausen zu echten Highlights machten.

„Was haben wir unseren Schülern denn zu bieten, außer einer Cafeteria, einem PZ, einem Schulhof und einem Milchautomaten? Nicht einmal Smartphones dürfen in der Pause benutzt werden“, so der Schulleiter. Schon nach den Osterferien könnte jeden Mittwoch ein Promi in der ersten großen Pause auftreten und anschließend für Selfies und Autogramme bis zum Ende der 3. Stunde zur Verfügung stehen. „Darüber hinaus könnte er sich natürlich auch vor oder nach der Autogrammstunde im Unterricht nützlich machen. Denkbar wäre z.B. eine Stunde Politik mit der Bundeskanzlerin, Englisch mit der Queen, Sport mit Jogi Löw oder Deutsch mit Dieter Bohlen.“

Um dieses innovative Konzept so schnell wie möglich in die Tat umzusetzen, bittet die Schulleitung nun alle Schülerinnen und Schüler um ihre Mithilfe:

Welche Promis sollen nach den Osterferien das GoGy besuchen?

Unter allen Vorschlägen verlosen wir eine Eins in Mathematik und eine Zwei in Englisch auf dem nächsten Zeugnis. Aus organisatorischen Gründen können allerdings nur Vorschläge berücksichtigt werden, die heute (Montag, 1.4.19) über das folgende Online-Formular eingegangen sind: