Nach mehr als acht Jahren engagierter Tätigkeit als Elternvertreterin an unserem Gymnasium zieht Frau Bettina Kracht sich aus der aktiven Arbeit am GoGy zurück. Dies ist eigentlich unvorstellbar, denn in den letzten Jahren hat es nahezu keine Gremiumssitzung und Arbeitsgruppe gegeben, in denen sie sich nicht mit vollem Einsatz eingebracht hätte.

Von 2011 bis 2018 war Frau Kracht die Schulpflegschaftsvorsitzende des GoGy. Danach ist sie in den Vorstand des Fördervereins gewechselt. In ihre Amtszeit fielen viele Großprojekte, deren Umsetzung sie maßgeblich mitgestaltet hat. Beispielhaft sollen die Einführung des Schokotickets, die gemeinsame Renovierungsaktion der Klassenräume durch Eltern, Schüler und Lehrer sowie die Rückkehr zu G9 genannt werden. Daneben war Frau Kracht immer auch federführend in den zahlreichen Arbeitsgruppen der Schule aktiv. Darüber hinaus hat sie die Elternschaft souverän bei den Auswahlgesprächen für die Einstellung neuer Lehrer vertreten.

In all diesen Jahren hat Frau Kracht sich immer mit vollem Engagement für unsere Schule eingesetzt, sich dem GoGy sozusagen mit Haut und Haaren verschrieben. Immer ehrlich und geradeheraus, hat sie die Interessen der Schule und der Schüler zu ihrer eigenen Sache gemacht und dafür auch so manchen Kampf ausgefochten.

Das Verhältnis zur Schulleitung war von großer Offenheit geprägt. Wöchentliche, bisweilen auch tägliche Telefonate gehörten wie selbstverständlich dazu.

Wir bedankt sich auch auf diesem Wege für das übergroße Engagement von Frau Kracht und geben ihr für ihre Arbeit eine glatte Eins.

 GoGy – Eine Ära geht zu Ende