In der Erprobungsstufe werden die Arbeitsergebnisse und Methoden der Grundschule fortgeführt und in kleinen Schritten an die für das Gymnasium typischen Arbeitsweisen herangeführt. Dabei soll unter Mithilfe der Klassenlehrer, Fachlehrer, Tutoren und des Koordinators durch verschiedene Maßnahmen der Übergang von der Grundschule zum Städtischen Gymnasium Goch „sanft" gestaltet werden:

Anmeldung

Bei der Anmeldung (meist im Februar oder März) können Kinder und Eltern am Gymnasium Goch Wünsche äußern, mit welchen Freunden die Kinder in eine Klasse gehen wollen. Diese Wünsche werden weitestgehend berücksichtigt, weil der soziale Zusammenhalt und das Gefühl der Geborgenheit in der Klasse sehr wichtig sind, um das Sich-Einfinden in die neue Klassengemeinschaft zu erleichtern, so dass man sich verstärkt auf den neuen Lernstoff konzentrieren kann. Werden keine individuellen Wünsche geäußert, werden meist diejenigen Kinder in einer Klasse zusammengeführt, die aus dem gleichen Ortsteil kommen oder die in der gleichen Grundschule waren.

Kennenlernnachmittag

Beim Kennenlernnachmittag vor dem ersten Schultag am Gymnasium Goch - in der Woche vor den Sommerferien - lernen die Kinder ihre Klassenlehrer und die Klasse sowie ihre Tutoren kennen. Tutoren sind Schüler/innen der Oberstufe, die die neuen Fünftklässler in ihrem Schulalltag während der gesamten Erprobungsstufe begleiten.

Kennenlernfahrt / Lernen lernen

Es findet eine zweitägige Kennenlernfahrt zu Beginn der 5. Klasse (meist vor den Herbstferien) statt: Die Kinder lernen dabei auch die anderen Fünftklässler kennen. Neben den Kooperationsspielen, die den Klassenzusammenhalt fördern, lernen die Schüler im Projekt „Lernen lernen" die gymnasialen Lern- und Arbeitstechniken kennen.

Doppelstundenmodell

Das flexible Doppelstundenmodell ermöglicht es, dass meist nur drei oder vier Fächer am Tag unterrichtet werden. So wird die Belastung der Schüler durch nachmittägliche Hausaufgaben reduziert, ohne dass dabei die Qualität der Ausbildung Schaden nimmt. Die Schultaschen werden für die Kleinen leichter und es finden weniger Raumwechsel statt.

Hausaufgabenbetreuung

Mit Unterstützung von verantwortungsvollen Oberstufenschülern bietet das Städtische Gymnasium Goch im Rahmen des offenen Ganztagsangebots eine Hausaufgabenbetreuung inklusive Sport- und Spielkonzept an.

Tutoren

In jeder Klasse helfen mehrere Oberstufenschüler als Tutoren dabei, für die Schüler den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium sanft zu gestalten: schon am Tag der offenen Tür begleiten die (zukünftigen) Tutoren die Viertklässler (ohne deren Eltern) beim Gang durch die Schule und in der gesamten Erprobungsstufe stehen sie den Schülern ihrer Klasse mit Rat und Tat zur Seite: so gestalten sie auch einen Nachmittag der zweitägigen Kennenlernfahrt, helfen beim Fackeln basteln und gehen mit zum Martinszug, veranstalten Sport- und Spielnachmittage wie auch Klassenfeiern.

Beratungslehrer

Einige unserer Kollegen sind ausgebildete Beratungslehrer, die als Ansprechpartner bei schulischen und familiären Problemen helfen.

„Talente entdecken – Interessen entwickeln“

Im zweiten Halbjahr nehmen alle Schüler am Diagnoseverfahren „Talente entdecken – Interessen entwickeln“ teil.


Unser Ziel ist es, Freude am Lernen und Engagement für die schulische Gemeinschaft zu wecken und die Kinder zu fröhlichen und selbstbewussten Menschen zu erziehen.