Das Fach Latein wird an unserem Gymnasium in der Jgst. 7 - alternativ zum Fach Französisch - als zweite Fremdsprache  angeboten.

Latein

  • vermittelt die Sprache des römischen Reichs und seiner Zivilisation, deren Wurzeln europaweit bis in unsere Gegenwart hineinreichen
  • vermittelt umfassendes Allgemeinwissen u.a. in den Bereichen: antike Geschichte, Religion, Kultur, Philosophie, Architektur und technische Entwicklungen
  • fördert aufgrund der geschichtlichen Bedeutungen des römischen Reichs – auch über Europa hinaus – das Verständnis für andere Kulturen
  • weitet durch den Vergleich mit der römischen Antike den Blick für die Gegenwart (historische Kommunikation)
  • fördert und fordert ein hohes Maß an Sprachreflexion
  • fördert in besonderem Maß genaues und systematisches Arbeiten im Umgang mit Texten
  • erleichtert als „Mutter“ der romanischen Sprachen das Erlernen moderner Fremdsprachen (u.a. Italienisch, Französisch, Spanisch)
  • fördert durch das genaue Übersetzen lateinischer Texte die Ausdrucksfähigkeit in der eigenen Muttersprache
  • erleichtert das Erfassen von Fremdwörtern aus verschiedensten (wissenschaftlichen) Disziplinen
  • ermöglicht nach einem 5-jährigen Lehrgang (ab Jgst. 7) den Erwerb des Latinums, das bis heute für einzelne Studiengänge vorausgesetzt wird

Unterricht / Latinum

Im Unterricht arbeiten wir mit dem Lehrwerk „Prima nova". Es bietet altersgerecht ein breites Spektrum an Lerninhalten an und ist gezielt  auf die aktuellen verbindlichen Lernkompetenzen ausgerichtet.

Am Ende der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe wird Schülerinnen und Schülern mit  mindestens ausreichenden Leistungen das Latinum vergeben. Interessierten Schülerinnen und Schülern wird über das Latinum hinaus angeboten, Latein auch in der Q1 und Q2  als fortgeführte Fremdsprache bis zum Abitur fortzuführen. Auch besteht die Möglichkeit - entsprechendes Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler vorausgesetzt - Latein zu Beginn der gyymnasialen Oberstufe (Einführungsphase) als neu einsetzende Fremdsprache zu belegen und nach drei Jahren im Rahmen des Abiturs das Latinum zu erwerben.

Exkursionen / Romfahrt

Regelmäßige Exkursionen ergänzen das fachliche Angebot: In der Jgst. 6 steht i.d.R. ein Besuch des Römermuseums im benachbarten Xanten auf dem Programm, in der Jgst. 8 eine themenorientierte Führung in Köln oder - je nach aktuellem Angebot - auch an anderen Zielorten.

Latein als neu einsetzende Fremdsprache ab der Einführungsphase

In der Einführungsphase (1. Jahr der gymnasialen Oberstufe) kann Latein als neu einsetzende Fremdsprache gewählt werden. Dieses Angebot richtet sich an Gymnasiasten, die Französisch als 2. Fremdsprache belegt haben, und an Schüler anderer Schulen, die bislang Latein nicht als Fach wählen konnten. Damit besteht die Chance, die Bedingungen für das Latinum – und auch das Latinum selbst – an der Schule zu erwerben. Dadurch wird die für viele Studierende sehr schwierige Situation vermieden, das Latinum parallel zum eigentlichen Studium an der Universität erwerben zu müssen.

Kollegenliste

DT: Frau Deiting (L, S)
FU: Frau Fuzeau (L, Sp)
VB: Frau Vorberg (E, L)
VO: Herr Voß (L, Mu)
WA: Frau Wans (kR, L)