Das Fach Informatik wird zunächst in den Jahrgangsstufen 5 und 6 unterrichtet. Dabei geht es insbesondere darum Grundwissen zu vermitteln:

Grundwissen zum Computer

  • Hardware und Software
    Dateiverwaltung (Wie speichere ich Dateien ab und sortiere sie?)
    das Internet (Was ist das Internet und wie komme ich ins Internet?)

Programmieren

  • Algorithmen als einfache Arbeitsanweisungen im Alltag
  • Programmierungen über einfache Oberflächen

Codierung und Kryptologie

  • Wie können Nachrichten versendet werden? Morsealphabet, Winkeraphabet, Binärcode oder Geheimsprachen
  • Verschlüsselung von Daten: verschobenes Alphabet oder Geheimschriften
Informatik 5/6

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 besteht für die Schüler und Schülerrinnen die Möglichkeit im Wahlpflichtbereich II das Fach Informatik zu belegen. In diesen beiden Jahre wir zunächst die Anwendung eines Tabellenkalkulationsprogramms gelehrt. Dabei geht es primär um die Programmierung einer Tabelle.

Anschließend nutzen wir eine einfache Programmiersprache, um die Grundzüge der befehlsorientierten Programmierung kennenzulernen. Logo ist dabei ein Programm, mit dem man in kürzester Zeit auf dem Bildschirm attraktive geometrische Muster und sogar „bewegte Bilder“ erzeugen kann.

Informatik 9/10

Schließlich können die Schülerinnen und Schüler entweder Erfahrung mit der Digitaltechnik und Prozesssteuerung machen, oder die Anwendung einer objektorientierten Programmierumgebung kennen lernen. Bei Kara handelt es sich um eine graphische Programmierung oder Automatenprogrammierung, bei der zur Steuerung von Objekten (Kara) die variable Umgebung abgefragt werden muss.

Informatik 9/10