Nach einer längeren coronabedingten Pause fand in der vorletzten Schulwoche endlich wieder das englische Theaterprojekt statt. Diesmal hatten sich so viele Schüler:innen angemeldet, dass InterACT English gleich drei teaching artists aus Berlin nach Goch schickte. Wie die Teilnehmer:innen das Projekt fanden, können Sie in den folgenden zwei Berichten nachlesen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Förderverein, der das Theaterprojekt sehr großzügig gefördert hat.

 

Vom 13. bis zum 15. Juni 2022 hat an unserer Schule das englische Theaterprojekt stattgefunden, an dem Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 teilgenommen haben. Die drei Gruppen wurden dabei je von einem englischsprachigen Schauspieler/einer Schauspielerin begleitet und führten am Ende alle ein englisches Theaterstück auf.

Meine Gruppe, die aus den Klassen 8b und 8c zusammengemischt war, hat sich am Montag im D-Gebäude unserer Schule getroffen, wo wir Josh, unseren teaching artist, kennenlernten. Zusammen mit ihm verbrachten wir das ganze Projekt. Nachdem wir die ersten zwei Stunden Kennenlernspiele gespielt hatten und in Fragerunden die teaching artists und ihren Beruf näher kennenlernen konnten, trafen wir danach erste Vorbereitungen, um in kleinen Gruppen kurze eigene Szenen zu verfassen und aufzuführen. Am Ende des ersten Tages durfte jede Gruppe ihre Arbeit präsentieren. 

Auch den zweiten Tag starteten wir mit einem Spiel, bei dem Figuren nur mit dem eigenen Körper dargestellt werden mussten. Anschließend sammelten wir Ideen für unsere große Abschlussaufführung und entschlossen uns dazu, die vier Themen aus den gestrigen Szenen zu einem Stück zusammenzufügen. Dann begannen die Proben. Erst übten die Teilgruppen für sich, und zum Ende hin alle zusammen im PZ. 

Den letzten Tag verbrachten wir bis zur Aufführung, komplett mit weiteren Proben. Die Aufregung stieg, je näher sie rückte. Nachdem wir uns die Aufführung der 8a angesehen hatten, waren wir an der Reihe. Ich war sehr nervös, doch als die Vorführung begonnen hatte, schaffte ich, das auszublenden, und ich bin immer ruhiger geworden. Es hat sehr, sehr viel Spaß gemacht zusammen mit den anderen unser Stück vorzustellen. Auch die 9. Klasse stellte ihr Theaterstück vor.

Ich finde, dass alle drei Aufführungen, besonders für die kurze Zeit, super geworden sind. Das Theaterprojekt war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung, die ich jederzeit wiederholen würde. 

Ida Kammann, 8b

 

Vom 13.06.-15-06.22 fand am GoGy das bilinguale Theaterprojekt statt. Drei englische Muttersprachler aus der Theaterbranche leiteten das Programm. Mit unterschiedlichen Spielen und Übungen bereiteten wir uns auf ein Theaterstück vor, welches wir am Ende letztlich auch vorgestellt haben.

In dem Theaterstück der 9. Klassen ging es um unsere größten Ängste. Wir fingen damit an unsere Ängste aufzuschreiben und mit den anderen Schüler:innen Wege zu finden, wie wir diese in unserem Theater überwinden können. Zusammen mit unserem teaching artist Sir George gestalteten wir dann die sogenannten „Frozen Pictures“ (gefrorene Bilder). Die „Frozen Pictures“ erzählen Geschichten in nur wenigen Sequenzen, so fügten wir alle 14 Kurzgeschichten zusammen zu unserer Aufführung.

Tatsächlich lernten wir durch variierende Übungen, wie wir mit unseren Emotionen umgehen können, wie wir vor einem großen Publikum reden können und wie wir uns nur mit unserer Körpersprache ausdrücken können. Im Großen und Ganzen war es eine sehr schöne Erfahrung, bei der wir einiges lernten. 

Isabella Binder, 9b

Englisches Theaterprojekt 2022
Englisches Theaterprojekt 2022
Englisches Theaterprojekt 2022
Englisches Theaterprojekt 2022