„Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller steht nicht nur auf dem Lektürekanon fürs Abi, sondern auch auf dem Spielplan des Rheinischen Landestheaters. Also machten sich vor kurzem 40 Q1-ler (aktuelle Lektüre vertiefen!) und Q2-ler (angenehme Wiederholung fürs Abi!) mit ihren Lehrern und Lehrerinnen auf nach Neuss.

Dort gab es eine informative Einführung im hellen und großen Foyer. Dann ging’s los. Wir waren schon vorbereitet auf viel Musik und Töne, die auch das nicht Gesagte unterstützen sollten .Klar wurde dies dann auch sehr schnell, es war nicht zu überhören und gerade da , wo Worte nicht mehr greifen, heulten E-Gitarren. Zentrale Teststellen wurden auf Leinwand gebracht, damit sehr präsent in den Raum gestellt und gaben den roten Faden vor… Auch eine Videokamera zeigte fast schon brutal den Blick auf den Einzelnen, so wurden die Intrigen, aber auch die Liebe noch mal deutlicher und intensiver an uns Zuschauer herangebracht.

Eine Aufführung also, die zu viel interessanter Diskussion anschließend Anlass gab. Und allen war mal wieder klar: ein Drama gehört eben nicht (nur) zwischen zwei Buchdeckel, sondern auf die Bühne!

Wir danken dem Förderverein auch diesmal, unsere Theaterfahrt unterstützt zu haben.

Videoclip zur Inszenierung