Am 17. und 18. November 2016 präsentierte die Mini-Theater-AG die Kriminalkomödie „Oha, eine Leiche!". Videoausschnitte von der Premiere, Fotos und Weiteres zum Stück finden Sie auf den folgenden Seiten.

Video

Videoausschnitte von der Premiere am 17.11.2016

Die Rollen

Die Rollen

Die Detektive:       
Sherlock Holmes   Nadine Fischer 8a
Dr. Watson   Marti Mlodzian 7a
Miss Marple   Emilia Fischer-Couso 7a
Hercule Poirot   Piet Guntlisbergen 6b
     
Die Polizei:    
Inspektorin Todd   Jessy Altenfeld 7a
Chefinspektor Japp   Jakob Drath 8b
Das Personal der Pension:    
Portierin   Maryam Wahid 6a
Zimmermädchen   Selen Hizardere 7a
     
Die Gäste der Pension:    
Lady Rustonbury   Lea Bresel 8a
Miss Barbara Harrington, Reporterin   Kathrin Thomas 6b
Schmetterlingsforscherin   Shana Kappeller 6c
     
Die Gaunerpärchen:    
Harriet   Amelie Richter 8a
Henry   Simjon Häde 8b
Jackie   Pia Schmitz 6c
Jim   Pepijn Groot 8a
Eine vermummte Gestalt   ???
     
Unsere Helfer:    
Technik   Lucas Billion Q2, Mathias Drißen Q1
Souffleuse   Alina Thomas 6c
Hausmeister und große Hilfe bei Bühne und Co.   Herr Bodden

Das Stück

Das Stück

Als das Zimmermädchen der Pension "Dead Body Inn" beim Putzen einen Blutfleck entdeckt, herrscht in der Pension große Aufregung. Die Inspektoren versuchen ihrer Arbeit nachzugehen, doch sie werden immer wieder von der neugierigen Reporterin Barbara Harrington gestört. Außerdem sind Lady Rustonbury und die Schmetterlingsforscherin  in der Pension zu Besuch. Diese verhalten sich jedoch ziemlich komisch. Aber Miss Marple, die ihre Nase in alle Dinge hineinsteckt und ebenso versucht das Rätsel zu lösen, wird von der Polizei verdächtigt. Sherlock Holmes und Dr. Watson verdächtigen wiederum die beiden Pärchen Henry und Harriet und Jim und Jackie eines Gemäldediebstahls. Henry und Harriet sind vor Jim und Jackie auf der Flucht, da sie tatsächlich etwas zu verbergen haben. Als Henry und Harriet sich dann in der Pension einfinden, entdecken sie eine Leiche.

Ein Blutfleck und eine Leiche  zugleich? Das kann kein Zufall sein! Doch wer ist nun der Mörder?

Text: Jessy Altenfeld, 7a

Zur AG

Informationen rund ums Stück, die Proben und die Mini-Theater-AG

Das vorliegende Stück wurde von Peter Förster als Spielleiter geschrieben, ist jedoch gemeinsam von der Theatergruppe des Gymnasiums am Mühlenberg erdacht worden.

Seit August 2012 gibt es nun die Mini-Theater-AG. Mit dieser heute spielenden Gruppe wurden vor ca. 2 Jahren kleine Sketche und Rollenspiele eingeübt. Hierbei haben wir uns langsam voran getastet, denn manche der Schülerinnen und Schüler hatten das Theaterspielen ganz neu für sich entdeckt. Dann vor ca. anderthalb Jahren fing die Arbeit mit dem Stück „Oha, eine Leiche!“ an. Hierbei hatten sich die Schülerinnen und Schüler zuvor aus einer Auswahl an Stücken dieses Stück selbst ausgesucht. In unserem Stück spielen 15 Schülerinnen und Schüler mit. Peter Försters Kriminalkomödie spielt in der Pension „Dead Body Inn“ (Hauptbühne) und auf einer Straße (Nebenbühne). Es gibt einige Szenenwechsel, bei denen entweder die Zimmer der Pension oder das gemütliche Kaminzimmer als gemeinsamer Aufenthaltsort gezeigt werden. Geübt wurde weitgehend in der AG-Zeit am Dienstag, aber auch an mehreren Theater-Wochenenden in der Schule. Hier haben wir sehr viel gemeinsam erarbeitet und das Stück konnte so immer weiter Gestalt annehmen. Dies war nur durch die Mitarbeit und die Flexibilität der Eltern und durch das Engagement der Schüler möglich! Denn wir alle mussten Kompromisse finden oder auch zum Wohl der Gruppe einmal mehr Zeit investieren. Dabei sind wir jedoch als Gruppe auch weiter zusammen gewachsen. Schließlich hoffen wir nun, dass Ihnen das Stück gefällt und Sie mitüberlegen, wer von den Charakteren unseres Stücks die Gesetzesverstöße begangen haben könnte. Viel Spaß beim Zuschauen und Spekulieren!

Text: A. Rivera

Dankeschön

Dankeschön

Wir, die Mini-Theater-AG, möchten an die folgenden Leute ein großes Dankeschön ausrichten …

  • an Herrn Bodden, für die tatkräftige Unterstützung mit der Bühne, den Stühlen und für die Hilfe am Bühnenbild.
  • an Herrn Andres Fischer, den Vater von Nadine Fischer, für das Bauen der Kulissen-Stellwände.
  • an die DLRG und Herrn Andreas Mlodzian-Hoven, für die Bereitstellung der ‚Leiche‘.
  • an die Schulleitung und den Förderverein, damit unser Stück zu dem werden konnte, was es jetzt ist.
  • an alle Lehrer, die uns am Mittwoch im Nachmittagsunterricht vermisst haben und für das Verständnis für die Proben.
  • an alle Eltern, die Requisiten bereitgestellt haben und unsere Probewochenenden unterstützt haben – sei dies durch Fahrten, Verpflegung, Textabfragen oder jegliche weitere Unterstützung.
  • an die Technik, die auch am Wochenende tatkräftig mitgeholfen hat.
  • an die engagierten Schüler der Q2 für die Verköstigung und an die hilfsbereiten Schüler der Q1 für den Bühnenaufbau.
  • und ganz besonders auch an Frau Rivera, für ihre Zeit und Geduld. Ohne ihre Organisation, Ratschläge und Motivation hätten wir es niemals geschafft, dieses Stück auf die Beine zu stellen.

Und zum Schluss danken wir Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und (hoffentlich) für Ihre Spenden, die wir gerne in unsere nächsten Bühnenbilder investieren würden.

Text: Marti Mlodzian, 7a

Ankündigungstext

Ankündigungstext

Erleben Sie Sherlock Holmes, Dr. Watson und noch viele andere berühmte Ermittler live bei der Aufklärung eines spannenden Falles!

Seien Sie aufmerksam und überlegen Sie mit, was passiert sein mag und wer der Täter sein könnte.

Die Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 8 haben das Stück monatelang eingeübt und freuen sich umso mehr, es Ihnen nun zeigen zu können. Kommen Sie am 17. und 18. November jeweils um 18.30 Uhr zu uns in die Schule ins PZ.

Die Mini Theater-AG und Frau Rivera freuen sich auf Sie und sind gespannt, ob auch Sie diesen kniffligen Fall lösen können. Wir wünschen Ihnen und euch viel Spaß dabei!

Oha, eine Leiche - Plakat

Text: Alina Thomas, 6c

© 2019 Städtisches Gymnasium Goch
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Login