Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

an dieser Stelle möchten wir Sie und euch über die aktuelle Situation am GoGy auf dem Laufenden halten. 

 

Update 19.6.20: Abiturzeugnisse im Stadion

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern,

Corona hat neben den Auswirkungen auf das Abitur selbst auch massive Auswirkungen auf die Abschlussfeier des Abiturjahrgangs. Alle Veranstaltungen, in denen der gesellige Charakter betont wird, sind laut Erlasslage untersagt. Dass damit ein Abiball ausgeschlossen ist, steht außer Frage, aber auch die Zeugnisausgabe ist davon betroffen.

Vorgespräche mit den Abiturientinnen und Abiturienten sowie Abfragen unter ihnen haben deutlich zum Ausdruck gebracht, dass alle Abiturientinnen und Abiturienten gleichzeitig bei der Zeugnisübergabe anwesend sein wollen. Ein Schichtenmodell kommt somit nicht in Frage.

Diesem Wunsch möchten wir sehr gerne entsprechen. Gleichzeitig halten wir es für äußerst wünschenswert, dass auch die Eltern die Gelegenheit erhalten, bei diesem wichtigen Ereignis anwesend zu sein.

Da unsere Sporthalle zur Zeit renoviert wird, steht uns kein Raum zur Verfügung, in dem wir unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln eine solche Veranstaltung durchführen könnten. Aus diesem Grunde weichen wir in das neben der Schule gelegene Hubert-Houben-Stadion aus. Dort gibt es eine Tribüne, so dass für Schatten gesorgt ist. Die Wettervorhersage kündigt sommerliche Temperaturen an.

Im Namen der Schule lade ich hiermit alle Abiturientinnen und Abiturienten und ihre Eltern ein, am Freitag, dem 26.06.2020, um 17.00 Uhr an der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse teilzunehmen. Wir planen einen Zeitrahmen von max. zwei Stunden ein.

Ich bitte um Verständnis, dass bei dieser Veranstaltung die Zahl der begleitenden Personen auf zwei pro Abiturient/Abiturientin begrenzt ist, und freue mich, Sie bei dieser ungewöhnlichen Zeugnisübergabe begrüßen zu dürfen.

Details zum konkreten Ablauf wurden in der Stufengruppe bei Schul.Cloud mitgeteilt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christoph Peters


Präsenzunterricht ab Montag, 25.5.20 (16.5.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

an den vergangenen Tagen haben unsere Abiturientinnen die ersten Abiturklausuren geschrieben. Alle gemeinsam in der Sporthalle. Das lief an allen Tagen völlig problemlos ab, so dass wir zuversichtlich auf die zweite Runde blicken. Dies war auch die Woche, an der unsere Q1-Schüler ans GoGy zurückgekehrt sind. Auch hier muss man allen beteiligten Schülern und Lehrkräften ein großes Kompliment aussprechen. Die Abstands- und Hygieneregeln wurden von allen wie selbstverständlich eingehalten. Nur so kann es funktionieren.

Im Folgenden möchte ich Ihnen wesentliche Informationen zum Präsenzunterricht am GoGy für die Zeit nach den Abiturklausuren geben.

Grundsätze:

  1. Der Plan gilt ab Montag, 25.05.2020, und ist bis zu den Sommerferien gültig.
  2. Die Q1 läuft durch (teilweise mit halben Gruppen). Einzelne Kurse der EF werden auch jeden Tag in der Schule sein.
  3. Der bewegliche Ferientag nach Fronleichnam (Freitag, 12.6.) wird laut Beschluss des Eilausschusses der Schulkonferenz ins nächste Schuljahr verschoben; an diesem Tag ist somit Präsenzunterricht.
  4. Wir erteilen bis zum letzten Tag vor der Zeugnisausgabe Unterricht nach dem Ersatzplan. Alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen sind abgesagt.
  5. Für die mündlichen Abiturprüfungen im 4. Fach wird kein Studientag im klassischen Sinne angesetzt. An diesem Tag (Freitag, 5.6.) ist die Jahrgangsstufe 7 im Haus; aus organisatorischen Gründen kann an diesem Tag die Q1 nicht zur Schule kommen (fehlende Lehrer und Räume).
  6. Nur wenn alle sich strikt an die derzeit erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln halten, können wir den Schulbetrieb in der eingeschränkten Form überhaupt aufrechterhalten. Jeder Einzelne ist daher gefordert. Sollte ein Schüler dagegen verstoßen, wird er vom Unterricht ausgeschlossen.

Planung:

  1. Verteilung der Jahrgangsstufen auf die Wochentage:
    Mo.: Jg. 5
    Di.: Jg. 8
    Mi.: Jg. 9
    Do.: Jg. 6
    Fr.: Jg. 7
  2. Es erscheint immer die ganze Jahrgangsstufe. Die Klassenlehrer teilen ihre Klassen in zwei Gruppen ein, so dass wir die zulässige Personenzahl pro Raum einhalten können. Die beiden Gruppen einer Klasse erhalten i.d.R. versetzt denselben Unterricht (z.B. 1./2. Stunde Gruppe A Deutsch & Gruppe B Englisch, 3./4. Stunde Gruppe A Englisch & Gruppe B Deutsch).
  3. Den genauen Plan mit den Unterrichtsstunden am jeweiligen Tag erhalten Sie in den nächsten Tagen. Dies gilt auch für die Gruppeneinteilung der Klassen.
  4. Die Klassen werden immer von den ihnen bekannten Fachlehrern unterrichtet. Ich weise an dieser Stelle noch einmal erklärend darauf hin, dass laut Erlass des Ministeriums Lehrkräfte, die der Risikogruppe angehören, nicht im Präsenzunterricht eingesetzt werden dürfen.

Stundenplan:

  1. Grundsätzlich gilt das Stundenraster. In der SI findet der Präsenzunterricht von der 1. bis zur 6. Stunde statt.
  2. Der Gong wird abgeschaltet. Die Lehrkraft beendet den Unterricht und sorgt dafür, dass die Schüler einzeln den Raum verlassen.
  3. Die Schüler der SI sind niemals ohne Aufsicht! Die unterrichtende Lehrkraft betreut die Lerngruppe solange, bis sie von der nächsten Lehrkraft abgelöst wird.
  4. Die Lerngruppen der SI werden zeitversetzt Pause haben. Die Pausenzeiten werden im Plan ausgewiesen.

Unterricht:

  1. Die Schüler gehen direkt in den Klassenraum und setzen sich auf ihren Platz.
  2. In der 1. Stunde sind die Lehrkräfte ab 7.30 Uhr im Unterrichtsraum anwesend. Eventuell kann dies geändert werden, wenn sich zeigt, dass zu dieser Zeit noch kein Schüler anwesend ist. Dafür benötigen wir die Erfahrungswerte aus der ersten Woche Präsenzunterricht.

Klassenarbeiten/Klausuren/Tests:

  1. Nur die Kurse in der Q1, die in Q1.2 noch keine Klausur geschrieben haben, schreiben noch eine Klausur. Der Klausurplan liegt den betroffenen Kursen vor.
  2. Alle anderen Jahrgangsstufen, d.h. 5 bis EF, schreiben keine Klassenarbeiten oder Klausuren. Dies gilt auch dann, wenn im 2. Halbjahr noch gar keine Klassenarbeit geschrieben worden ist.
  3. Auch wenn Schüler aus den Jahrgansstufen 5 bis EF eine Klassenarbeit/Klausur versäumt haben, schreiben sie diese nicht nach.
  4. Während des Präsenzunterrichts bis zu den Sommerferien werden keine schriftlichen Übungen mit Benotung durchgeführt. Ausnahme: individuelle Angebote für Schüler im Jahrgang 9 zur Leistungsverbesserung.

Leistungsbewertung:

  1. Noten aus dem ersten Halbjahr und evtl. vorhandene Leistungen aus dem 2. Halbjahr können durch Leistungen, die im Lernen auf Distanz erbracht worden sind, verbessert werden.
  2. Leistungen, auch nicht erbrachte Leistungen, im Lernen auf Distanz können die Note nicht verschlechtern. Umso wichtiger ist es an dieser Stelle, dass die Schüler die ihnen gestellten Aufgaben sorgfältig und gewissenhaft erledigen. Die Inhalte sind selbstredend für die weitere Schullaufbahn von Bedeutung. Deshalb richte an dieser Stelle auch die Bitte an Sie, liebe Eltern, mit darauf zu achten, dass Ihre Kinder die Aufgaben auch bearbeiten, auch bei älteren Schülern.
  3. Grundsätzlich gilt, dass in diesem Bereich viel pädagogisches Fingerspitzengefühl gefordert ist. Ferner gilt die Maßgabe, dass aus der besonderen Situation keinem Schüler Nachteile entstehen dürfen.
  4. Wenn wegen mangelnder oder fehlender Beurteilungsgrundlage im zweiten Halbjahr keine Note gegeben werden kann, sollte eine Orientierung an der Halbjahresnote erfolgen.

Ich hoffe, dass ich mit diesen Informationen die wichtigsten Fragen beantworten konnte. Die Detailpläne folgen, wie gesagt, in den nächsten Tagen.

Bleiben Sie bitte gesund.

Dr. Christoph Peters


Unterricht Q1 ab 11.5. / Jgst. 5-EF ab 26.5. in rollierendem System (9.5.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

die neue Woche bringt viele Veränderungen mit sich. Dies gilt auch für uns am GoGy.

Für die Abiturienten beginnen am Dienstag die Klausuren, endlich, werden viele sagen. Von schulischer Seite ist alles vorbereitet, so dass einem hoffentlich erfolgreichen Abitur nichts mehr im Wege steht. Ich wünsche allen Abiturienten viel Erfolg.

Unsere Schüler der Q1 werden ab Montag die Gelegenheit haben, wieder richtigen Unterricht zu erleben. Und auch hier bin ich mir sicher, dass viele sagen werden: endlich. Ich bitte alle Schüler, sich die ihnen bereits zugesandten Regeln zu Hygiene und Infektionsschutz gründlich durchzulesen und sie penibel zu befolgen. > Regeln zu Hygiene und Infektionsschutz

Wir haben einen Plan erstellt, der die vorhandenen Möglichkeiten voll ausschöpft. Manche Kurse mussten aufgrund der Personenzahl geteilt werden, da wir nur so die Abstandregelungen einhalten können. Leistungskurse haben vier Stunden Unterricht in der Woche, Grundkurse zwei Stunden.

Leider ist es nicht möglich, alle Kurse der Q1 mit Präsenzunterricht zu versorgen, da einige Lehrkräfte aufgrund der Vorgaben des Ministeriums bezüglich des Gesundheitsschutzes dort nicht eingesetzt werden dürfen. Diese Kurse werden weiterhin über die bewährten Kanäle mit Aufgaben und Materialien versorgt.

Dies gilt ebenfalls für alle anderen Jahrgangsstufen. Ich bitte alle Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 sowie der EF sich noch ein wenig in Geduld zu üben. Es tut mir leid, euch noch weiter vertrösten zu müssen. Aber jetzt ist zumindest der Starttermin klar: Ab dem 26.5.2020, d.h. dem Tag nach Abschluss der Haupttermine für die Abiturklausuren, werden wir alle Jahrgänge in einem rollierenden System wieder an die Schule holen. Wir erstellen derzeit einen Plan für die Rückkehr aller Jahrgangsstufen, der dann bis zu den Sommerferien gelten wird. Auch dann sind natürlich die Hygienevorschriften zu beachten. Informationen dazu werden ebenfalls noch folgen. Ich darf Sie an dieser Stelle schon einmal vorab informieren, dass nach jetzigem Stand dann für alle Schüler Maskenpflicht bestehen wird, wie sie auch ab der nächsten Woche bereits gilt.

Ich möchte mich erneut bei allen Beteiligten bedanken. Dank des Engagements aller war es möglich, die bisherige Phase der Schulschließung bestmöglich zu bewältigen. Zugleich wünsche ich uns allen das erforderliche Durchhaltevermögen, auch die beiden letzten Wochen vor Wiederaufnahme des Unterrichts erfolgreich zu gestalten. Den Q1ern wünsche ich einen guten (Neu)Start am Montag.

Bleiben Sie bitte gesund.

Und allen Müttern gratuliere ich herzlich zum Muttertag.

Dr. Christoph Peters


Brief des Schulleiters (26.4.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

dank gemeinsamer Anstrengungen aller sind wir in der Corona-Krise so weit gekommen, dass erste Lockerungen der Beschränkungen angeordnet worden sind. So hat das Schulministerium NRW entschieden, dass ab dem 23.04. die Jahrgänge mit Abschlussprüfungen in Kleingruppen an die Schule zurückkehren können. Am GoGy betrifft dies die Abiturientinnen und Abiturienten. Seit dem letzten Donnerstag durften wir somit nach langer Zeit wieder Schülerinnen und Schüler an unserer Schule begrüßen, mittlerweile ein sehr ungewohntes Bild.

Viele unserer Abiturientinnen und Abiturienten haben das zusätzliche Angebot zur Konsultation genutzt. Ihnen allen wünsche ich viel Motivation für die letzte Etappe in der Vorbereitung auf das Abitur.

Wie es mit allen anderen Jahrgangsstufen ab dem 04.05. weitergehen wird, ist zur Zeit noch nicht klar. Wir alle warten sehr gespannt auf Nachrichten aus dem Ministerium. Fest steht aber, dass eine Rückkehr zum normalen Schulbetrieb wie vor der Schließung im Moment nicht vorstellbar ist. Welche Regelung auch immer getroffen werden wird, sie wird nur unter strikter Einhaltung der Hygieneregelungen umsetzbar sein. Es ist zu erwarten, dass die ab morgen geltende Verpflichtung, in bestimmten Bereichen des öffentlichen Lebens eine Maske zu tragen, auch unser schulisches Zusammensein beeinflussen wird.

In der Zwischenzeit müssen wir den seit Wochen bekannten Weg weiter beschreiten. Uns ist sehr bewusst, dass dies von allen Beteiligten sehr viel abverlangt. Es ist toll zu sehen, wie jeder vollen Einsatz zeigt, um das Beste aus dieser schwierigen Situation zu machen. Dafür möchte ich mich noch einmal ausdrücklich in aller Form bei allen bedanken.

Neben der Belastung, die das Lernen auf Distanz mit sich bringt, spielt auch die Ungewissheit über den Fortgang der eigenen Schulkarriere eine wichtige Rolle. Das betrifft eben nicht nur die Abiturientinnen und Abiturienten, die mittlerweile davon ausgehen dürfen, dass das Abitur regulär durchgeführt werden wird. In jeder Jahrgangsstufe stehen die Schülerinnen und Schüler vor wichtigen Wegmarken, sei es die Entscheidung über Leistungskurse und Abiturfächer, der Übertritt in die gymnasiale Oberstufe oder die Wahl weiterer Fächer. Die Q1er müssten eigentlich Punkte für die Abiturzulassung sammeln, die 5er können einen beträchtlichen Teil ihres ersten Jahres am Gymnasium überhaupt nicht in der Schule sein.

In jedem einzelnen Fall bitte ich, Ruhe zu bewahren und den Weg des Lernens auf Distanz weiter zu beschreiten. Die bestehende Unklarheit trägt ohne Frage zur Verunsicherung bei, ich bin mir aber sicher, dass Lösungen gesucht werden, die im Sinne aller Schülerinnen und Schüler sein werden. Angesichts der ungeheuren Komplexität der Problematik ist das ein sehr schwieriges Unterfangen, und eines, das eine entsprechende Zeit erfordert.

Ich wünsche uns allen, dass wir diese außergewöhnliche Krise auch weiterhin gemeinsam gut meistern werden. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich wie immer gerne an die Klassenleitungen und Beratungslehrer wenden. Selbstverständlich steht Ihnen auch die Schulleitung immer zur Verfügung. Sollten Sie darüber hinaus weiteren Gesprächsbedarf sehen, haben wir für Sie eine Liste mit Beratungsstellen zusammengestellt.

Bleiben Sie bitte gesund.

Dr. Christoph Peters


Informationen zum weiteren Verfahren nach den Osterferien (17.4.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

auf der Grundlage der 14. Schulmail haben wir, soweit uns das möglich war, einen Plan für den Zeitraum vom 23.4. bis 30.4.2020 erstellt. Ab dem 4.5. werden dann vermutlich die Zeiten des Stundenplans gelten, da – nach jetzigem Kenntnisstand – mit der (teilweisen) Rückkehr der Q1 zu rechnen ist.

Fortsetzung des digitalen Lernens zuhause ab 20.04.20 
In den nächsten Wochen wird in den Jahrgangsstufen 5 bis Q2 das digitale Lernen zuhause fortgesetzt. Die Organisation über moodle, E-Mail und schul.cloud soll auch in den nächsten Wochen beibehalten werden.
Auch nach den Osterferien soll es Lernaufgaben geben, die bereits Gelerntes festigen, vertiefen und wiederholen. Für viele Lerngruppen bieten sich auch differenzierende Aufgabenstellungen oder projektorientierte Lernvorhaben an.
In einigen Fällen wird es auch didaktisch sinnvoll sein, behutsam neuen Unterrichtsstoff zu erarbeiten ­– schon allein um neue, spannende Impulse setzen zu können. In der Schulmail vom 16.04.2020 wird außerdem betont, dass gute Leistungen im „Lernen auf Distanz“ positiv in die Gesamtnote bzw. in den Bereich der „Sonstigen Leistungen“ einfließen können. 

Grundsätzlich gilt also: Das bisherige Verfahren wird für alle Jahrgangsstufen weitergeführt, d.h. auch die Q2 erhält Materialien, Aufgaben und Lösungen über Moodle oder SchulCloud.

Für die Q2 gilt darüber hinaus: Im 1. bis 3. Fach bieten die Fachlehrer Konsultationsstunden an, die für die Schüler freiwilligen Charakter haben. Bei Nichtteilnahme müssen die Schüler sich beim Fachlehrer abmelden; eine Begründung ist nicht erforderlich. Es empfiehlt sich, bei den Schülern einige Tage vor der geplanten Konsultationsstunde abzufragen, wer teilnimmt, um eine funktionale Planung zu ermöglichen. Die Anwesenheit der Lehrkräfte ist nur erforderlich, wenn mindestens ein Schüler die Teilnahme zugesagt hat. Diese Stunden dienen ausschließlich dazu, offene Fragen einzelner Schüler zu klären. Sie sind demnach keine Unterrichtsstunden.

Im 4. Fach ist zudem vorgesehen, Simulationen der mündlichen Prüfung durchzuführen.

Die Q2-Schüler erhalten über die Beratungslehrer einen Plan, in dem ihr Kurs einzelnen Stunden und Räumen zugewiesen ist. Die Raumzuweisung ist verbindlich. Die Räume sind für Gruppen von 5 Schülern vorbereitet, die Anordnung der Stühle und Tische darf nicht verändert werden.

Die Lehrkräfte teilen die Schüler selbst den Zeiten zu. Dabei gilt: Pro 45 Minuten dürfen maximal 5 Schüler anwesend sein. Nach 45 Minuten erfolgt der Wechsel. Sollten nicht mehr als 5 Schüler das Angebot wahrnehmen, können die Lehrkräfte mit diesen Schülern auch 90 Minuten im Raum sein. Entscheidend ist, dass niemals mehr als 5 Schüler gemeinsam in einem Raum sind.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Schüler bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel und des Taxibusses Schutzmasken tragen sollen und grundsätzlich die Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts zu beachten sind.

Nur die Kollegen, die im Plan erscheinen, müssen in diesem Zeitraum in der Schule anwesend sein.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Über neue Entwicklungen werden wir Sie sofort informieren.

Bleiben Sie gesund.

Christoph Peters


Schrittweise Öffnung der Schulen nach den Osterferien (16.4.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

Sie werden sicherlich die Beschlüsse und Entscheidungen des gestrigen Tages in den Medien verfolgt haben. Gestern Abend erreichte uns die 13. Mail des Schulministeriums. Daraus, und aus dem Statement der Ministerin vom heutigen Tage, geht hervor, dass ab Donnerstag, dem 23. April 2020, die Schülerinnen und Schüler der Q2 in der Schule in ihren Abiturfächern auf die Abiturprüfungen vorbereitet werden. Für alle anderen Schülerinnen und Schüler bedeutet dies nach jetzigem Kenntnisstand, dass sie weiterhin, wie vor den Osterferien, von ihren Lehrkräften mit Aufgaben und Materialien versorgt werden. Wie die angekündigte schrittweise Öffnung der Schulen ab dem 4. Mai umgesetzt werden soll, ist zur Zeit noch offen.

Über diese allgemeinen Aussagen hinaus stehen uns leider noch keine weiteren Informationen zur Verfügung. Sie sind aber für den heutigen Tag angekündigt.

Sobald wir über diese Informationen verfügen, werden wir die konkrete Planung erstellen. Wir gehen davon aus, dass dies morgen am Freitag machbar sein wird.

Wenn die Planungen abgeschlossen sind, werden wir Sie in gewohnter Weise zeitnah informieren.

Ich wünsche uns allen auch weiterhin Geduld und Gesundheit.

Dr. Christoph Peters


Brief des Schulleiters zum Beginn der Osterferien (5.4.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

drei Wochen ohne Unterricht liegen jetzt hinter uns. Das kennen wir sonst nur von den Sommerferien. Die letzten drei Wochen waren aber eben gerade keine Ferienzeit. Ganz im Gegenteil. Diese Tage haben für alle beispiellose neue Herausforderungen gebracht. Ich danke allen, die mit sehr viel Engagement und Herzblut, aber auch mit großer Disziplin dazu beigetragen haben, den ausgefallenen Unterricht so weit wie nur irgend möglich zu kompensieren.

Jetzt beginnen echte Ferien. Unsere Schülerinnen und Schüler werden in dieser Zeit keine verpflichtenden Aufgaben erhalten. Freiwillige Angebote sind selbstverständlich jederzeit möglich. Ferien dienen per Definition der Erholung, wie auch das Ministerium noch einmal ausdrücklich betont hat. Ich hoffe, dass es allen gelingt, sich in den kommenden zwei Wochen zu erholen, soweit das möglich ist.

Vieles haben wir gemeinsam schon geschafft. Vieles ist aber auch noch unklar. So wissen wir beispielsweise noch nicht, wie es nach den Ferien an den Schulen weitergehen wird. Von einer sofortigen Rückkehr zum Normalbetrieb ist in den Verlautbarungen des Ministeriums nicht die Rede. Die Lösung dieser komplexen Problematik erfordert noch weitere Überlegungen und eben auch Zeit. Nach jetzigem Stand ist die Entscheidung für den 15. April angekündigt. Sobald wir neue Informationen erhalten, werden wir Sie umgehend informieren. Das Gleiche gilt für Klassen- und Studienfahrten, die wir bedauerlicherweise absagen mussten.

Es liegt durchaus im Bereich des Möglichen, dass das bisherige Verfahren noch fortgesetzt wird. Aus diesem Grunde bitte ich alle, die bewährten Kommunikationskanäle nicht zu verlassen. Bei aller Ungewissheit über den weiteren Verlauf des Schuljahres bin ich mir sicher, dass Regelungen gefunden werden, die den Schülern in keiner Weise zum Nachteil gereichen werden.

Das Sekretariat des GoGy wird auch während der Osterferien besetzt sein; ebenso ist ein Mitglied der Schulleitung jederzeit ansprechbar.

Ich wünsche uns allen auch weiterhin Geduld und Kreativität in dieser Osterzeit. Bleiben Sie bitte gesund.

Dr. Christoph Peters


Neue Terminpläne für die Abiturprüfungen (2.4.20)

 > Klausurtermine

> Schulinterner Terminplan (u.a. mdl. Prüfungen)


Brief des Schulleiters (29.3.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

wir alle haben jetzt die zweite Woche ohne Unterricht hinter uns gebracht. Seit der letzten Woche gelten zudem Ausgangsbeschränkungen. Das alles sind Maßnahmen, die es so in unserem Land noch nie gegeben hat. Die aber dringend erforderlich, ja sogar alternativlos sind.

Diese Umstände stellen uns alle vor neue Herausforderungen. Vor allem sind aber auch die Familien jetzt ganz besonderen Belastungsproben ausgesetzt. Dass alle Schülerinnen und Schüler außerhalb der Ferien über einen längeren Zeitraum zu Hause sind, sich nicht frei bewegen können und alle Aufgaben zu Hause erledigen müssen, erfordert sehr viel Disziplin und Kreativität. In den Medien liest man immer wieder, dass dies in den Großstädten schwieriger zu bewerkstelligen sei als auf dem Land. Wie dem auch sei, ich wünsche uns allen, dass wir diese Aufgabe gemeinsam gut meistern.

Aus Rückmeldungen von Eltern- und Schülerseite geht klar hervor, dass der vom GoGy eingeschlagene Weg, die Lernenden mit Aufgaben und Materialien zu versorgen, sehr gut angenommen wird. Alle Beteiligten haben offensichtlich das richtige Maß gefunden, auch die technische Seite ist stabil. Dies wird von unseren Lehrkräften ebenso gesehen. Ihnen danke ich sehr herzlich für ihr Engagement.

Seit letztem Freitag haben wir zudem die Gewissheit, dass die Abiturprüfungen nicht zum geplanten Termin stattfinden werden. Damit ist eine große Unsicherheit beseitigt, auch wenn Detailfragen noch offen sind. Ich denke, dass wir auch zu diesen Fragen in den nächsten Tagen konkrete Antworten erhalten werden. Das Ministerium lässt sich dabei in seinen Entscheidungen von dem Prinzip leiten, dass den Abiturientinnen und Abiturienten keine Nachteile entstehen dürfen. Ohne Frage der einzig sinnvolle Ansatz.

Vor uns liegt zunächst die dritte unterrichtsfreie Woche, an die sich die Osterferien anschließen werden. Ich wünsche uns allen, dass wir auch diese Woche gut und gesund hinter uns bringen werden.

Dr. Christoph Peters


Abiturprüfungen verschoben (27.3.20)

Wie bereits den Medien zu entnehmen war, hat das Schulministerium heute bekannt gegeben, dass die Abiturprüfungen um drei Wochen verschoben werden. D.h. sie beginnen am 12. Mai 2020 und enden am 25. Mai 2020. Damit ist auch der von uns veröffentlichte Abiturfahrplan für das GoGy hinfällig.

Die zweite wichtige Information betrifft die Abschaffung der verpflichtenden Abweichungsprüfungen, die bei einer Differenz von vier oder mehr Punkten zwischen der Vornote und der Note der Abiturklausuren bislang immer durchgeführt werden mussten. Eine freiwillige Verbesserung seitens der Schülerinnen und Schüler ist nach wie vor möglich.

Soweit in Kürze zu den Entscheidungen in Bezug auf das Abitur, auf die wir sicherlich alle gewartet haben. Sobald weitere Konkretisierungen klar sind, werden wir Sie unverzüglich informieren.

> Pressemitteilung des Schulministeriums

> Hinweise des Schulministeriums zur Abiturprüfung

Weiterhin alles Gute.

Dr. Christoph Peters


Brief des Schulleiters (21.3.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

eine Woche ohne Unterricht ist jetzt rum.

Ich bin mir sicher, viele von euch, liebe Schülerinnen und Schüler, vermissen die Kontakte zu euren Mitschülerinnen und Mitschülern, zu euren Freundinnen und Freunden. Unsere Schule ist eben auch ein sozialer Ort, ein Ort des Miteinanders und des Austausches auf ganz vielen Ebenen. Auch der Unterricht selbst ist ohne Frage etwas, das vielen fehlt.
Aber nicht nur ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, sondern auch Sie, liebe Eltern, befinden sich in einer ganz besonderen Situation und sehen sich vielen neuen Herausforderungen gegenüber. Dies gilt ebenso für unsere Lehrkräfte, von denen viele eben auch selbst Eltern sind. Das Wohl unserer Schülerinnen und Schüler liegt uns allen sehr am Herzen. Deswegen haben sich unsere Lehrerinnen und Lehrer seit Beginn dieser ersten unterrichtsfreien Woche mit großem Engagement und ausgeprägter Kreativität der Aufgabe angenommen, durch die Versendung entsprechender Aufgaben und Informationen den Unterrichtsausfall zumindest in Teilen zu kompensieren. Dafür danke ich allen Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich.
Die technische Umsetzung hakte aufgrund der enormen Datenfülle in den ersten Tagen etwas, seit gestern aber läuft alles reibungslos. Unser Dank geht hier an die Betreiber von Schul.Cloud und Logineo/Moodle, vor allem an das KRZN.
Ein Wort möchte ich insbesondere an unsere Abiturientinnen und Abiturienten richten, deren schulische Situation natürlich in besonderer Weise betroffen ist. Zur Zeit sind ganz viele Fragen bezüglich des Abiturs offen, eigentlich alle entscheidenden. Dennoch möchte ich euch raten, auch in dieser Hinsicht Ruhe zu bewahren. Ich bin mir sicher, dass in den nächsten Tagen von Seiten der Landesregierung klare Regeln getroffen werden. Sobald dies der Fall ist, werdet ihr von uns natürlich umgehend informiert. Die korrigierten Vorabiturklausuren werden in der nächsten Woche per Post verschickt.
Vieles ist in dieser besonderen Zeit unklar, eines aber ist absolut sicher: Wir werden das Virus nur besiegen, wenn wir alle im Sinne größtmöglicher Solidarität unseren Beitrag leisten, d.h. ganz konkret, die physischen sozialen Kontakte auf das absolute Mindestmaß reduzieren – auch wenn es bisweilen schwer fallen mag.
Ich hoffe, dass wir alle auch in den nächsten Tagen mit der erforderlichen Selbstdisziplin, aber auch mit Zuversicht an die vor uns liegenden Aufgaben herangehen werden, um auch die nächste Woche erfolgreich zu meistern.
Sie, liebe Eltern, möchte ich auf die neuesten Regelungen bezüglich der Notbetreuung Ihrer Kinder hinweisen, die in der achten Mail des Ministeriums für Schule und Bildung mitgeteilt und jetzt auch auf die Wochenenden und die Osterferien ausgeweitet wurden. Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte am Montag im Sekretariat.

Mit den besten Wünschen für unser aller Gesundheit


Dr. Christoph Peters


Zur Situation am GoGy (14.3.20)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

da der Unterricht bis zu den Osterferien ruht, treffen wir folgende Regelungen:

  • Am Montag, 16.3., und Dienstag, 17.3., werden wir für die Schüler, für die es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt, die Betreuung in der Schule sicherstellen, in Notfällen auch bis 15.40 Uhr. Die Übermittagsbetreuung  durch die AWO ist gewährleistet. Da wir zur Zeit noch keine Aussage bezüglich der Mensaöffnung treffen können und die Cafeteria nicht geöffnet sein wird, bitten wir Sie, Ihren Kindern entsprechende Verpflegung mitzugeben.
  • Eltern, die in Berufen arbeiten, die vom Ministerium sogenannten „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ zugeordnet werden, melden sich bitte am Montag in der Schule, damit wir eine Betreuung über den 17.3. hinaus organisieren können, bitte mit Angabe des Berufes und nach Möglichkeit mit einem entsprechenden Nachweis. Wir bitten um Verständnis.
  • Am Montag werden die dienstlichen Email-Adressen aller Lehrkräfte auf der Homepage eingestellt, so dass Sie auch auf diesem Wege mit den Lehrkräften in Kontakt treten können.
  • Informationen zu Unterrichtsmaterialien werden über Logineo/Moodle und Schul.Cloud den Eltern und Schülern in den nächsten Tagen zur Verfügung gestellt.
  • Am Montag werden wir in einer Lehrerkonferenz alle weiteren Schritte beraten und Sie darüber informieren.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Q2, die eine Vorabiturklausur versäumt haben, werden von uns telefonisch und über Schul.Cloud informiert.
  • Alle Lehrkräfte erhalten über die Dienstmail weitere Informationen. Die Kenntnisnahme der Dienstmail ist per Logineo zu bestätigen.

Wir halten Sie über weitere Entwicklungen an dieser Stelle auf dem Laufenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christoph Peters