Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

an dieser Stelle möchten wir Sie und euch über die aktuelle Situation am GoGy auf dem Laufenden halten. 

 

Update 2.4.2020: Neue Terminpläne für die Abiturprüfungen

> Klausurtermine

> Schulinterner Terminplan (u.a. mdl. Prüfungen)


Brief des Schulleiters zur 2. Woche (29.3.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

wir alle haben jetzt die zweite Woche ohne Unterricht hinter uns gebracht. Seit der letzten Woche gelten zudem Ausgangsbeschränkungen. Das alles sind Maßnahmen, die es so in unserem Land noch nie gegeben hat. Die aber dringend erforderlich, ja sogar alternativlos sind.

Diese Umstände stellen uns alle vor neue Herausforderungen. Vor allem sind aber auch die Familien jetzt ganz besonderen Belastungsproben ausgesetzt. Dass alle Schülerinnen und Schüler außerhalb der Ferien über einen längeren Zeitraum zu Hause sind, sich nicht frei bewegen können und alle Aufgaben zu Hause erledigen müssen, erfordert sehr viel Disziplin und Kreativität. In den Medien liest man immer wieder, dass dies in den Großstädten schwieriger zu bewerkstelligen sei als auf dem Land. Wie dem auch sei, ich wünsche uns allen, dass wir diese Aufgabe gemeinsam gut meistern.

Aus Rückmeldungen von Eltern- und Schülerseite geht klar hervor, dass der vom GoGy eingeschlagene Weg, die Lernenden mit Aufgaben und Materialien zu versorgen, sehr gut angenommen wird. Alle Beteiligten haben offensichtlich das richtige Maß gefunden, auch die technische Seite ist stabil. Dies wird von unseren Lehrkräften ebenso gesehen. Ihnen danke ich sehr herzlich für ihr Engagement.

Seit letztem Freitag haben wir zudem die Gewissheit, dass die Abiturprüfungen nicht zum geplanten Termin stattfinden werden. Damit ist eine große Unsicherheit beseitigt, auch wenn Detailfragen noch offen sind. Ich denke, dass wir auch zu diesen Fragen in den nächsten Tagen konkrete Antworten erhalten werden. Das Ministerium lässt sich dabei in seinen Entscheidungen von dem Prinzip leiten, dass den Abiturientinnen und Abiturienten keine Nachteile entstehen dürfen. Ohne Frage der einzig sinnvolle Ansatz.

Vor uns liegt zunächst die dritte unterrichtsfreie Woche, an die sich die Osterferien anschließen werden. Ich wünsche uns allen, dass wir auch diese Woche gut und gesund hinter uns bringen werden.

Dr. Christoph Peters


Abiturprüfungen verschoben (27.3.2020)

Wie bereits den Medien zu entnehmen war, hat das Schulministerium heute bekannt gegeben, dass die Abiturprüfungen um drei Wochen verschoben werden. D.h. sie beginnen am 12. Mai 2020 und enden am 25. Mai 2020. Damit ist auch der von uns veröffentlichte Abiturfahrplan für das GoGy hinfällig.

Die zweite wichtige Information betrifft die Abschaffung der verpflichtenden Abweichungsprüfungen, die bei einer Differenz von vier oder mehr Punkten zwischen der Vornote und der Note der Abiturklausuren bislang immer durchgeführt werden mussten. Eine freiwillige Verbesserung seitens der Schülerinnen und Schüler ist nach wie vor möglich.

Soweit in Kürze zu den Entscheidungen in Bezug auf das Abitur, auf die wir sicherlich alle gewartet haben. Sobald weitere Konkretisierungen klar sind, werden wir Sie unverzüglich informieren.

> Pressemitteilung des Schulministeriums

> Hinweise des Schulministeriums zur Abiturprüfung

Weiterhin alles Gute.

Dr. Christoph Peters


Brief des Schulleiters zur 1. Woche (21.3.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

eine Woche ohne Unterricht ist jetzt rum.

Ich bin mir sicher, viele von euch, liebe Schülerinnen und Schüler, vermissen die Kontakte zu euren Mitschülerinnen und Mitschülern, zu euren Freundinnen und Freunden. Unsere Schule ist eben auch ein sozialer Ort, ein Ort des Miteinanders und des Austausches auf ganz vielen Ebenen. Auch der Unterricht selbst ist ohne Frage etwas, das vielen fehlt.
Aber nicht nur ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, sondern auch Sie, liebe Eltern, befinden sich in einer ganz besonderen Situation und sehen sich vielen neuen Herausforderungen gegenüber. Dies gilt ebenso für unsere Lehrkräfte, von denen viele eben auch selbst Eltern sind. Das Wohl unserer Schülerinnen und Schüler liegt uns allen sehr am Herzen. Deswegen haben sich unsere Lehrerinnen und Lehrer seit Beginn dieser ersten unterrichtsfreien Woche mit großem Engagement und ausgeprägter Kreativität der Aufgabe angenommen, durch die Versendung entsprechender Aufgaben und Informationen den Unterrichtsausfall zumindest in Teilen zu kompensieren. Dafür danke ich allen Kolleginnen und Kollegen sehr herzlich.
Die technische Umsetzung hakte aufgrund der enormen Datenfülle in den ersten Tagen etwas, seit gestern aber läuft alles reibungslos. Unser Dank geht hier an die Betreiber von Schul.Cloud und Logineo/Moodle, vor allem an das KRZN.
Ein Wort möchte ich insbesondere an unsere Abiturientinnen und Abiturienten richten, deren schulische Situation natürlich in besonderer Weise betroffen ist. Zur Zeit sind ganz viele Fragen bezüglich des Abiturs offen, eigentlich alle entscheidenden. Dennoch möchte ich euch raten, auch in dieser Hinsicht Ruhe zu bewahren. Ich bin mir sicher, dass in den nächsten Tagen von Seiten der Landesregierung klare Regeln getroffen werden. Sobald dies der Fall ist, werdet ihr von uns natürlich umgehend informiert. Die korrigierten Vorabiturklausuren werden in der nächsten Woche per Post verschickt.
Vieles ist in dieser besonderen Zeit unklar, eines aber ist absolut sicher: Wir werden das Virus nur besiegen, wenn wir alle im Sinne größtmöglicher Solidarität unseren Beitrag leisten, d.h. ganz konkret, die physischen sozialen Kontakte auf das absolute Mindestmaß reduzieren – auch wenn es bisweilen schwer fallen mag.
Ich hoffe, dass wir alle auch in den nächsten Tagen mit der erforderlichen Selbstdisziplin, aber auch mit Zuversicht an die vor uns liegenden Aufgaben herangehen werden, um auch die nächste Woche erfolgreich zu meistern.
Sie, liebe Eltern, möchte ich auf die neuesten Regelungen bezüglich der Notbetreuung Ihrer Kinder hinweisen, die in der achten Mail des Ministeriums für Schule und Bildung mitgeteilt und jetzt auch auf die Wochenenden und die Osterferien ausgeweitet wurden. Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, melden Sie sich bitte am Montag im Sekretariat.

Mit den besten Wünschen für unser aller Gesundheit


Dr. Christoph Peters


Zur Situation am GoGy (14.3.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

da der Unterricht bis zu den Osterferien ruht, treffen wir folgende Regelungen:

  • Am Montag, 16.3., und Dienstag, 17.3., werden wir für die Schüler, für die es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt, die Betreuung in der Schule sicherstellen, in Notfällen auch bis 15.40 Uhr. Die Übermittagsbetreuung  durch die AWO ist gewährleistet. Da wir zur Zeit noch keine Aussage bezüglich der Mensaöffnung treffen können und die Cafeteria nicht geöffnet sein wird, bitten wir Sie, Ihren Kindern entsprechende Verpflegung mitzugeben.
  • Eltern, die in Berufen arbeiten, die vom Ministerium sogenannten „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ zugeordnet werden, melden sich bitte am Montag in der Schule, damit wir eine Betreuung über den 17.3. hinaus organisieren können, bitte mit Angabe des Berufes und nach Möglichkeit mit einem entsprechenden Nachweis. Wir bitten um Verständnis.
  • Am Montag werden die dienstlichen Email-Adressen aller Lehrkräfte auf der Homepage eingestellt, so dass Sie auch auf diesem Wege mit den Lehrkräften in Kontakt treten können.
  • Informationen zu Unterrichtsmaterialien werden über Logineo/Moodle und Schul.Cloud den Eltern und Schülern in den nächsten Tagen zur Verfügung gestellt.
  • Am Montag werden wir in einer Lehrerkonferenz alle weiteren Schritte beraten und Sie darüber informieren.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Q2, die eine Vorabiturklausur versäumt haben, werden von uns telefonisch und über Schul.Cloud informiert.
  • Alle Lehrkräfte erhalten über die Dienstmail weitere Informationen. Die Kenntnisnahme der Dienstmail ist per Logineo zu bestätigen.

Wir halten Sie über weitere Entwicklungen an dieser Stelle auf dem Laufenden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christoph Peters