In diesem Schuljahr beginnt an unserer Schule für die Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen ein Pilotprojekt zur Begabtenförderung. In Zusammenarbeit mit dem Lern- und Entwicklungspsychologen Dr. Robin Pflüger, der auch die Lerntestverfahren im fünften Schuljahr durchgeführt hat, haben die Klassenlehrer des sechsten Schuljahrs aufgrund besonders positiver Testergebnisse und sonstiger hervorragender schulischer Leistungen zehn talentierte Schülerinnen für das Projekt zur Lernförderung am GoGy ausgewählt.

Das sogenannte „Drehtürmodell“ bietet den Kindern die Möglichkeit, eigenständig an einem Projekt zu einem frei gewählten Thema zu arbeiten und dafür von einigen Stunden des Regelunterrichts befreit zu werden. Zehn Jungen und Mädchen der Klassen 6 (Lasse Füllbrunn, Fynn Kotters, Fin Liffers, Clara Poell, Lea Heerink, Tim Hoffmann, Ida Kammann, Benjamin Hilgers, Lilly Pauls und Leonard Stenzel) werden hierbei von Frau Janßen, Frau Fischer und Herrn Kellner begleitet. In einem ersten Treffen stellten die SchülerInnen ihre vielfältigen Projekte vor - diese reichen von Themen wie Geschichte der Fußball-Bundesliga über Kinderrechte und Pilzkunde bis hin zu selbstkonstruierten Robotern.
Am Tag der offenen Tür am 18. Januar wird es Gelegenheit geben, erste Arbeiten und Zwischenergebnisse der Projekte von den ProjektteilnehmerInnen selbst vorgestellt und erklärt zu bekommen. Vor den Osterferien werden die SchülerInnen in einem wissenschaftlichen Forum ihre Ergebnisse einem breiteren Publikum präsentieren.

Drehtürmodell 2019

Bis dahin werden sie noch viel Zeit und Arbeit in ihre Projekte stecken, die sie alle mit großem Engagement und Freude in Angriff genommen haben. Die Ergebnisse dürfen wir mit Spannung erwarten!
Die Organisatoren danken dem Förderverein für die Unterstützung des Drehtürmodells.