Am Morgen des 8. Januar 2019 traf sich die gesamte Q2, um zum Neanderthal Museum bei Düsseldorf zu fahren. Dort angekommen teilten wir uns, gemäß den Biokursen, in vier Gruppen ein, um die Steinzeitwerkstatt und das Museum zu besichtigen.

In der Steinzeitwerkstatt nahmen wir an einem Workshop teil, bei dem es um die Einordnung verschiedener Humanfossilien in die Menschheitsgeschichte ging. Um diese Aufgabe zu meistern, lernten wir zunächst einiges über verschiedene Merkmale und Beobachtungskriterien, die die Schädel aufweisen. Im Anschluss konnten wir selbst in Kleingruppen Abgüsse von verschiedenen historischen Funden untersuchen und gemäß einiger Kriterien, wie dem Gehirnvolumen oder der Lage des Hinterhauptloches, in den entstehenden Stammbusch einordnen. Das Ergebnis war ein großer Stammbusch, bestehend aus diversen Schädeln, die so anschaulich den Prozess der Evolution darlegten.

Neanderthal Museum 2019

Nach dem Workshop ging es für uns in das Museum. Dort begleitete uns ein Paläontologe durch die Ausstellung. Im Museum begaben wir uns auf eine Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte, wobei wir uns auf den Neandertaler fokussierten. Wir lernten viel über die Lebensweise, religiöse Vorstellungen und den Gebrauch von Werkzeugen der Neandertaler. Aber wir erfuhren auch einiges über den Umgang mit Fossilien und wie man diese untersucht. Und auch Darwins Evolutionstheorie und die Veränderungen, die diese mit sich zog, kamen natürlich nicht zu kurz.

Neanderthal Museum 2019

Insgesamt verbrachten wir einen spannenden und lehrreichen Tag im Neanderthal Museum, der uns die sonst eher trockenen Unterrichtsinhalte anschaulich näherbrachte. Wir bedanken uns herzlich bei den begleitenden Lehrern Frau Schraven, Frau Strebel, Herrn Blasberg und Herrn Delker für die Organisation und ihr Engagement.

Clara Guntlisbergen, Q2

© 2019 Städtisches Gymnasium Goch
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Login

© 2019 Städtisches Gymnasium Goch
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Login